Die Strände

Kilometerlange weiße Sandstrände

Auf dem oberen Bild sehen Sie, wie der Strand in Camperduin noch vor einigen Jahren aus sah. Das untere Bild zeigt den gleichen Strand heute. Zwischen 2014 und 2015 wurde der Strand neu gestaltet. Camperduin, Hondsbossche Zeewering und Petten profitierten von der Umgestaltung. Die Nordseeküste wurde um eine Fläche von dreihundert Fußballfelder erweitert. Camperduin erhielt eine Strandlagune und Petten eine 25 Meter hohe Aussichtsdüne.

Camperduin Lagune
Camperduin Lagune

Die Ausmaße der Bauarbeiten waren beeindruckend. Die unzähligen Drohnen -Videos auf Youtube  zeigen, wie wunderschön die Landschaft jetzt ist.

Auch die Strände Hargen und Schoorl aan Zee  bieten kilometerlange weiße Sandstrände.

Strand
Strand

Richtung Süden ist ein FKK-Bereich.

Schoorl aan Zee
Schoorl aan Zee

An jedem Strand sind Tafeln, auf denen die wenigen Regeln piktografisch dargestellt sind.

Schoorl aan Zee Paal 29
Schoorl aan Zee Paal 29

Man kann sagen, dass an den meisten Stränden vom 1. April bis 1. Oktober von 10:00 – 19:00 Uhr Leinenpflicht für Hunde gilt. Von 19:00 – 10:00 Uhr und im Winter dürfen die Hunde frei laufen.


Strand
Strand

Internationales Gütesiegel „BLAUE FLAGGE

Bier am Strand
Bier am Strand

Die Strände sind mit der blauen Flagge gegenzeichnet.

Das ist ein Gütesiegel, welches Besuchern einen besonders hohen Qualitätsstandard signalisiert. Es steht für hohe Wasserqualität, gute sanitäre Einrichtungen und ein hohes Maß an Sicherheit.


Hier eine Route, die Sie gut mit Kindern oder einem Hund am Rad fahren können.



Für Angler finden Sie hier einige Tipps.



Video vom Strand im September


 


Webcam Strand Petten



Im Frühjahr werden die Robben geboren.  Häufig sieht man die Köpfe der Robben in der Ferne zwischen den Wellen. Seit einiger Zeit sieht man immer häufiger Robben, die sich am Strand sonnen.  Ich freue mich, jedes mal diese tollen Tiere beobachten zu können.

Sollten Sie auch das Glück haben, einer Robbe zu begegnen, achten Sie bitte auf Folgendes. Versperren Sie dem Tier nicht den Fluchtweg ins Wasser und halten mindestens 100 Meter Abstand. Hunde sind an der Leine zu führen.

Gelegentlich verirren sich Buckelwal in der Region. Die Tiere leben nicht dort, aber man sieht sie immer häufiger. Häufiger sind Schweinswale, im Tierpark Landgoed Hoenderdall gibt es eine Auffangstation für die Tiere.